Wer wir sind?

Gegründet wurde es ursprünglich als Kinder- und Jugendparlament im Jahre 1993. Wir führten viele Aktionen für Kinder und Jugendliche durch und besprachen und vertraten ihre Anliegen. Allerdings mussten wir 2007 einige Veränderung vornehmen, da die Interessen von Kindern und Jugendlichen zum Teil recht unterschiedlich sein können. Wir entschieden uns deshalb, das Parlament in ein Jugendparlament umzuwandeln. 

2019 kam der dann der große Wandel – Jugend aktiv in Ulm soll nun nicht nur ein Gremium beinhalten und Gemeinderat und Oberbürgermeister beraten, sondern auch Jugendlichen die Chance geben, in zeitlich kurz angesetzten Projekten ihre Stadt mitzugestalten. Nun bestehen wir aus jungen Menschen, die sich mit dieser Stadt identifizieren und was bewegen wollen – ob SchülerIn, Auszubildende/r, StudentIn oder sogar ArbeitnehmerIn – wir sind bunt, divers, voller Ideen und Tatendrang und außerdem ein klasse Team. Mach mit!

Unsere Vision

Warum wir es machen

Endlich müssen Jugendliche eingebunden werden in Kommunale Politik und deren Entscheidungen (GemO §41a) – wir wollen dies nutzen und auf unsere Bedürfnisse  und Wünsche aufmerksam machen, sowie aus unserer Sicht beraten.

Wir wollen zu den Ulmer-  und den globalen Themen unsere Meinung vertreten und an Lösungsvorschlägen mitarbeiten

Unsere Mission

Wie wir es machen

Jugend aktiv hat ein festes Gremium, dass jeden Monat tagt um sich auszutauschen und Entscheidungen zu beschließen. Aktuell gibt es zwei gemeinsame Sitzungen im Jahr mit unserem Oberbürgermeister und dem Gemeinderat, an welchen wir unsere Empfehlungen weitergeben und gemeinsam an Lösungen arbeiten. Dazwischen arbeiten wir auch in Arbeitsgruppen und in Kooperationsgruppen mit der Stadt Ulm und weiteren Organisationen.

Zuerst besprechen wir Eure und unsere Ideen sowie Anliegen in großer Runde. Als nächstes werden Ideen diskutiert und verworfen, bzw. weitergeführt.
Daraufhin teilen wir uns in Arbeitsgruppen auf, um die umsetzbaren Ideen auszuarbeiten.
Von nun an arbeiten wir selbständig in einzelnen Gruppen an unseren Projekten, bis zur nächsten gemeinsamen Sitzung bzw. Arbeitsgruppe in Kooperation.

Mach mit!

Weiterhin prägt das Infektionsgeschehen unsere Arbeit – auch wenn nun wieder Projekte mit Teilnehmer im persönlichen Kontakt nicht möglich sind, so arbeiten wir virtuell und inhaltlich an unseren Strukturen und den Inhalten unserer Themengruppen. Wen wundert es da, dass sich dieses Jahr neben der „Stadtentwicklung“  unsere „jüngsten“ Themengruppen „Inklusion“, „Digitalisierung“ und „Politische Bildung“ entwickelt haben? Auch wenn wir uns in persona nicht treffen können, wir arbeiten daran Ulm zu verbessern und der Stimme der Jugend Bedeutung zu verleihen. Also – worauf wartest Du? Mach mit!

Du willst Ulm mitgestalten? Du hast folgende Möglichkeiten mit uns gemeinsam, unsere Stadt besser zu gestalten:

Aktuell bestehende Themengruppen sind:

Umwelt global und lokal (Leitung Joshua)

Diversity (Leitung Paulino)

Partnerschaft für Demokratie (Leitung Nalan Schmidt)

Geflüchtete und Zuwanderung (Leitung Nalan Schmidt)

Jugendkultur (Tandem-Leitung Leni und Ronja)

Stadtentwicklung (Leitung Ole)

Inklusion (Leitung: Leni)

Digitalisierung (Jurek und Sophie)

Politische Bildung (Leitung Joshua)

Siehst Du ein Dir wichtiges Thema nicht vertreten? Bring´ es ein in unser Gremium in der nächsten Sitzung!

 
 
 

Gremium

Komm zu unseren Sitzungen und bring Dich ein. Arbeite in der Arbeitsgruppe mit, die Dich am meisten interessiert!

Unsere Sitzungen finden regelmäßig im Fort Unterer Eselsberg (Mähringer Weg 75, 89075 Ulm) statt.

Mittwoch, den 10.04.2024

Mittwoch, den 17.04.2024 

Mittwoch, den 24.04.2024 

Mittwoch, den 08.05.2024 

Mittwoch, den 15.05.2024

Mittwoch, den 05.06.2024 

Mittwoch, den 12.06.2024 

Mittwoch, den 19.06.2024 

Mittwoch, den 26.06.2024

Wir bitten um Anmeldung über Whats App um genug an Verköstigung vorhalten zu können.

politik erleben

Wie arbeitet der Gemeinderat? Was sind die Aufgaben unseres Bürgermeisters? Wie findet generell Bürgerbeteiligung in Ulm statt? Find´ es bei uns heraus.

PROJEKTE

Du hast eine Idee für ein Projekt? Kontaktier´ uns einfach und stell‘ diese in einer unserer Sitzungen vor.

Initiator

Ulmweltwoche 2023

Willkommen zu unserer Aktionswoche zum Thema Umwelt!
Gemeinsam gestalten über 30 Kooperationspartner vom 16.06. bis 24.06.2023 eine Woche voller Aktionen. Lokale Akteure werden zur Stelle sein, welche die Thematiken der Nachhaltigkeit, des Klima- und Umweltschutzes beleuchten.

Weiter

Streetart Workshop – Mach dein Ding


Fürsprecher & Co-Akteur

Ein tolles Projekt, welches wir unterstützen, ist das Projekt von Dominik Miskovic und Eldin Hatkic:

SHS-Trees

Natürlich unterstützen wir es, dass in Ulm 1000 Bäume gepflanzt werden sollen – mehr dazu, wenn die Website von SHS-Trees steht, die wir hier gerne verlinken. Da dies bereits von unserem Oberbürgermeister bewilligt wurde, brauchen wir nun viele helfende Hände – meldet Euch!

Ulmer Naht

Eine tolle, sich spontan gegründete Initiative, die soziale Einrichtungen mit Masken versorgt hat, als diese keine Bestellungen mehr bekamen. Viele freiwillige HelferInnen haben Stoff gespendet, Masken genäht und wir haben die Lieferung durch unsere Botengänge gewährleistet. Nun gehen wir gemeinsame andere Wege um den Auswirkungen der Pandemie in Ulm zu trotzen- sobald dies konkret wird, berichten wir!

Ulmer Thesen für nachhaltige Bildung –
Bildung anders denken oder Anregungen für eine grundlegende Bildungsreform

Der Corona Lockdown hatte Anfang 2021 die Schwächen unseres Bildungssystem schmerzlich offengelegt. Der Gedanke, sich für eine grundlegende Reform einzusetzen, hatte sich festgesetzt. So hat sich im Februar 2021  ein „Runder Tisch“ als Bildungsinitiative an der Ulmer Volkshochschule gebildet. Zeitweise haben sich bis zu 20 Vertreter:innen aus den unterschiedlichsten Bereichen unserer Gesellschaft, Wirtschaft, Industrie, Kultur, Politik, Bildungswesen etc. Gedanken zur Frage gemacht:  Wie geht Bildung überhaupt, insbesondere in einer Zeit größter Herausforderungen?

Bis Januar 2022 waren dann 10 „Ulmer Thesen für nachhaltige Bildung“ erarbeitet worden, sowie ein Aufruf an die bildungspolitisch Handelnden entstanden.

Zum Ende des Schuljahres 21/22 hat sich die Lage in unserem Bildungssystem nochmals verschlechtert. Zum bereits vorhandenen Lehrermangel kamen viele an Corona erkrankte Lehrer:innen hinzu und dies bei 150 000 abermals zu integrierender, aus der Ukraine geflüchteter Kinder und Jugendlicher.

Das System ist ausgelaugt und braucht für die höchst notwendigen grundlegenden Reformen dringend Unterstützung aus der Gesellschaft.

                     

https://www.h-d-n.org/ulmer-thesen

Die „Ulmer Thesen für nachhaltige Bildung“ wurden am 24. September 2022 bei einer Podiumsdiskussion in der VH-Ulm veröffentlicht. Die Petition wird darüber hinaus fortgesetzt, um die Dringlichkeit der Anliegen aufrechtzuerhalten.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Unterschrift § 4 UNESCO Nachhaltigkeitsmanifest „Jeder hat ein Recht auf nachhaltige Bildung“ und teilen Sie die Petition mit Ihren Freund*innen und Bekannten!

https://www.change.org/p/ulmer-thesen-f%C3%BCr-nachhaltige-bildung?source_location=search

SIEGELGUIDE

Unser Blog

Ulmweltwoche 2023

In der Woche vom 16.-24.06.2023 haben sich unter dem Dach der Ulmweltwoche über 35 Kooperationspartner zusammengeschlossen und viele unterschiedliche Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit, Umwelt- & Klimaschutz durchgeführt. Neben dem großen...

Jetzt lesen

Jugendbeteiligung connected – vernetzt im Länd 2022

Am 07.10.2022 fand in Ulm eine neuartige Veranstaltung zum Austausch von Jugendbeteiligungen Baden-Württembergs statt. „Jugendbeteiligung connected – vernetzt im Länd“ ist deutschlandweit der erste Fachtag, an welchem sich Hauptamtliche und...

Jetzt lesen

So findest du uns